Schnelle Lieferung
Bestell-Check durch Fachpersonal
Fachhandel seit über 70 Jahren

Glasversiegelung der Dusche

Wenn die Dusche angeliefert und installiert ist, dann ziert das Badezimmer eine wahre Augenweide. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Dusche vom Grundriss her als Runddusche, Viertelkreisdusche, Dusche in Nische, Walk-In oder als Duschtrennwand für die Badewanne präsentiert: Die edlen Armaturen in Verbindung mit den klaren, lichtdurchfluteten Glasflächen sind ein wirkliches Highlight in der heimischen Wohlfühl-Oase. Da gibt es nur einen kleinen Wermutstropfen. Auch die schönste Dusche muss sich den Gesetzen der Physik unterwerfen. Und die besagen nun einmal, dass sich Wasser, Kalk und andere Ablagerungen an der Glasscheibe festsetzen. Damit die Duschkabine oder der Badewannenaufsatz stets wie neu erstrahlt, ist demnach regelmäßiges Putzen angesagt. Aber gibt es vielleicht einen Trick, damit sich diese Arbeit einfacher gestaltet? Ja, gibt es – die Nanoversiegelung für die Dusche.

Von der Natur abgeschaut – die Nanoversiegelung für die Dusche

Bionik nennt sich die Wissenschaft, die Probleme des Alltags nach dem Vorbild biologischer Funktionen zu lösen versucht. Dazu gehört auch die Eigenschaft der Lotospflanze. Wer nach einem Regenschauer seinen Blick auf die Blätter der Lotospflanze richtet, entdeckt Erstaunliches. Das Wasser formt sich dort zu kleinen Kügelchen und perlt sofort ab. Danach erscheint die Pflanze so trocken, als sei der Regenschauer nie passiert. Diesen „Lotoseffekt“ ahmen die Wissenschaftler mittels Nanoversiegelung nach und nennen ihn leicht abgewandelt „Lotuseffekt“.

Eine hauchdünne Schutzschicht macht die Reinigung der Dusche ganz easy

In einfachen Worten gesagt, wird beim Dusche versiegeln die Glasoberfläche mit einer dünnen, unsichtbaren, chemisch anhaftenden Schutzschicht versehen. Diese feinen Molekularstrukturen der „Lotuseffekt Dusche“ bilden sich an der Oberfläche in Größenordnungen von millionstel Millimetern ab. Die Oberfläche der Duschtrennwand wird auf diese Weise so „glatt“, dass sich die großen Wassermoleküle dort nicht festsetzen können. Und da das Wasser in regelrechten Kaskaden abperlt, „spült“ es andere Teilchen wie Kalk und Staubpartikel größtenteils mit weg. Die Nanoversiegelung der Dusche ist zwar kein Wundermittel, welches die Reinigung der Dusche vollkommen ersetzt – aber sie lässt das Putzen zum Kinderspiel werden.

Wie funktioniert das Reinigen einer Dusche mit Nanoversiegelung?

Man könnte auch sagen, nach dem Duschvergnügen ist vor dem Putzspaß, denn ruckzuck erstrahlen die Glasflächen wieder wie neu. Einfach nach dem Duschen die Duschtrennwand mit Wasser absprühen und mit einem Mikrofasertuch trocken wischen bzw. mit der Gummilippe des Glaswischers abziehen. Keine aggressiven Putz- oder Scheuermittel benutzen, da diese der Glasversiegelung schaden. Und falls nach längerer Zeit der Lotuseffekt an der Dusche nachlassen sollte? Kein Problem. Die Hersteller bieten flüssigen Glasschutz an, der die Nanoversiegelung der Dusche erneuert und die Scheibe pflegt.

Wie unsere Markenhersteller die Nanotechnologie einsetzen

Das Fixil-Glassiegel kommt bei Schulte Duschen zum Einsatz. Die Versiegelung wird werkseitig in einem aufwendigen Verfahren auf der dem Wasser zugeneigten Seite der Dusche aufgetragen. Das Wasser zieht sich daraufhin in dicken Tropfen zusammen und fließt mit Kalk- und Schmutzrückständen ab. Kermi Duschen überzeugen mit KermiCLEAN, einer TÜV-geprüften Versiegelung, die verhindert, dass sich Wassertropfen, Seifenreste und Kalkspuren festsetzen. Breuer Duschen tragen mit der CER+ Beschichtung und modernster Nanotechnologie zur Glasversiegelung der Dusche bei. Auch Palme Duschen warten mit einer innovativen Glasversiegelung auf. PALM.nano-Beschichtung nennt der österreichische Branchenprimus seine Oberflächenveredelung und sorgt dafür, dass die Duschwand leicht zu reinigen und der Hygienefaktor sehr hoch ist.

Einfach jetzt auf leichte Reinigung der Dusche setzen und als Option bei der Bestellung die Glas Duschkabine mit Beschichtung wählen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.