Schnelle Lieferung
Bestell-Check durch Fachpersonal
Fachhandel seit über 70 Jahren

Alles über Duschtüren

Dusche konfigurieren und kaufen bei HOME4U

Nach dem morgendlichen Aufstehen führt der erste Weg zur heimischen „Wohlfühloase“ – dem Badezimmer. Nur logisch, dass mit einem schönen und funktionellen Bad der Tag gleich gut beginnt und uns positiv einstimmt. Der Dusche oder einer Kombination aus Badewanne und Dusche kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu. Denn hier erfährt der Körper jene Erfrischung, die uns aktiv in den Tag starten lässt – und der nach Arbeit und sportlicher Betätigung dank erfrischender Dusche, ebenfalls wieder zur Höchstform aufläuft.

Doch was ist für die individuelle Dusche alles zu beachten? Hinter HOME4U steckt die jahrzehntelange Erfahrung eines traditionellen Familienunternehmens, das an 11 Standorten über 440 Mitarbeiter beschäftigt. Wir wissen, worauf es bei einem schönen Bad mit Dusche ankommt. Gemäß unserem Firmenprinzip: Transparenz und Information, liefern wir hier auf dieser Webseite keine leeren Worthülsen, sondern für unsere Kunden echten informativen Mehrwert. Gehen Sie jetzt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise.

Zur schnellen Orientierung hier die wichtigsten Themen:

• Für welche Einbausituation ist die Dusche bestimmt?
• Wo genau wird die Duschkabine, Duschwand, etc. ihren Platz finden?
• Welche Bauweise soll es sein (z. B. Runddusche, Eckdusche)?
• Aus welchem Material soll die Dusche gefertigt sein (Duschkabine aus Glas oder Kunstglas)?
• Wie sieht die Konzeption des Rahmens aus (rahmenlose Duschkabine, teilgerahmt oder komplett gerahmt)?
• Welche Duschtür passt zur Raumsituation?
• Wie soll der Zugang zur Dusche erfolgen (Stichwort: barrierefreie Dusche)
• Was ist bei der Pflege der Dusche zu beachten?
• Wie sehen die Vorteile beim „Dusche online kaufen“ aus?


1. Einbausituation – Ausgangspunkt für die individuelle Dusche

Ausgangsbasis für die Planung Ihrer individuellen Dusche oder Badewanne/Dusche-Kombination ist die vorherrschende Einbausituation. Generell stellt sich die Frage, ob eine Duschwanne gesetzt werden, oder es sich um eine geflieste, begehbare Dusche handeln soll. Letztere wird auch gerne als Walk-In Dusche oder barrierefreie Dusche bezeichnet. Hinsichtlich der Raumgeometrie stellen sich dann Fragen wie: Soll die Dusche in einer Nische oder Ecke platziert sein oder kann sie frei an der Wand stehend bzw. in Nachbarschaft oder direkt an der Badewanne montiert werden? Oder suchen Sie nach einer ganz speziellen Raumlösung. Wir beraten Sie gerne und verhelfen so zur Dusche nach Maß.

2. Die Größe der Duschkabine

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Innenarchitektur des Badezimmers die Größe und Ausrichtung der Duschkabine aus Glas oder Kunstglas bestimmt. Bei uns finden Kunden maßgerechte Lösungen fürs kleine Bad ebenso wie für die groß dimensionierte Wohlfühloase. Eine Duschkabine 80 x 80 cm bzw. Duschkabine 90 x 90 cm kann hier durchaus als Standardgröße gelten. Eine Duschkabine 75 x 90 cm fügt sich dann beispielsweise auch in kleinere Bäder ein. Falls nicht genug Platz für Badewanne und Dusche getrennt vorhanden sein sollte, raten wir zu einer Kombi-Lösung. Nach genauem Aufmaß ist es kein Problem, eine Duschwand für die Badewanne zu montieren. Wichtig für das Aufmaß und die spätere Montage ist, dass es sich beim Monteur um einen erfahrenen DIY-Handwerker handelt. Damit eine Premium-Dusche später in ganzer Schönheit erstrahlt, sollten weniger geübte Hobby-Bastler die Installation dem Fachmann überlassen. Mit unserer Filterfunktion lässt sich die Duschkabine nach Maß leicht herausfinden. Falls das Passende nicht dabei sein sollte – wir beraten Sie gerne.

3. Die Bauform ihrer neuen Duschkabine

Im Einklang mit der Raumgeometrie stehen Ihnen auch hinsichtlich der Bauform der Duschkabine bei HOME4U zahlreiche Möglichkeiten offen. Nachfolgend listen wir ein paar gebräuchliche Begriffe auf, die Ihnen den Einstieg ins Thema erleichtern sollen. Ein Blick in unser Sortiment zeigt dann, wie schön so eine Lösung für den Wohlfühlraum der Wohnung sein kann:


• Duschtür für Nische
• Dusche mit Tür und Seitenwand
• Dusche mit Eckeinstieg
• Runddusche (Rundduschkabine)
• begehbare Dusche (Walk-In Dusche)
• 5-Eck Duschkabine
• Dusche auf Badewanne (z. B. Badewannenfaltwand)
• Dusche als U-Kabine
• Dusche als Halbkreis
• Dusche als Viertelkreis

Für welche Form Sie sich letztendlich entscheiden, liegt neben Ihrem guten Geschmack an den räumlichen Gegebenheiten. Unser Tipp: Steht wenig Platz zur Verfügung, raten wir zu einer Duschkabine Viertelkreis oder einer Badewannenfaltwand.

4. Welche Tür- und Bauart kommt in Frage?

Neben den Seitenwänden ist die Duschtür mit zum Stil passendem Handgriff ein wahrer Eyecatcher. Der Namen der Türarten weist schon auf die Funktion hin. Eine Schiebetür für die Dusche fordert am wenigsten Platz ein – ist demnach optimal geeignet für kleine Bäder. Auch eine Falttür für die Dusche spielt in dieser Liga. Weitere gängige Türarten bei Duschkabinen sind Klapptür, Pendeltür, Drehtür oder Schwingtür. Eine Besonderheit stellen sogenannte Walk-Ins dar, bei denen es ohne Duschwanne zum Duschvergnügen geht. Sie kommen zwar in der Regel platzsparend ohne Tür aus, entfalten ihren besonderen Reiz aber gerade bei großzügig bemessenen Bädern. Hier zur besseren Übersicht eine Auflistung der gängigsten Türarten:

• Drehtür
• Schwingtür
• Pendeltür
• Klapptür
• Falttür
• Drehfalttür
• Schiebetür
• Freier Einstieg (Walk In bzw. barrierefreier Einstieg)

Für die Bauart ist es von entscheidender Bedeutung, wie die Dusche im Hinblick auf die Montage und im Besonderen des Designs konstruiert ist. Denn schließlich spielt die Optik bei der Kaufentscheidung eine wesentliche Rolle. So wirkt eine rahmenlose Duschkabine sehr edel und elegant. Jedoch hat eine reine Glasduschwand höhere Anforderungen in Bezug auf Installation und Montage. Hier muss das Aufmaß akribisch und der Einbau vorsichtig erfolgen. Da die rahmenlose Duschkabine über keine Aluminiumschienen verfügt, sollte an den Übergängen ganz genau gearbeitet werden.

Die vollgerahmte Glasdusche ist demnach an den Übergängen weniger empfindlich und montagefreundlicher. Was nicht bedeutet, dass das Aufmaß nicht ebenso ordentlich durchgeführt werden sollte. Für Duschkabinen gilt die Regel, dass ein Aufmaß erst erfolgen kann, wenn die Duschwanne und/oder Fliesen verlegt sind. Gleiche Sorgfalt gilt im Besonderen, wenn die Dusche in einer Dachschräge installiert wird. Eine Alternative zu den beiden Varianten stellt die teilgerahmte Glasduschwand dar, die in der Regel zum Wandabschluss hin gerahmt ist. Und für die Dichtigkeit gilt zudem: Je höher die Schwelle unten an den Duschwänden, desto weniger Wasser kann beim Öffnen nach außen dringen. Hier nochmals die drei Varianten:


• Glasdusche ungerahmt
• Glasdusche teilgerahmt
• Glasdusche vollgerahmt

Apropos Glas: Es ist ja DAS wesentliche Element einer stylishen Dusche und will deshalb gut ausgewählt sein. Es stehen im Wesentlichen zwei Varianten mit unterschiedlichen Eigenschaften zur Verfügung. Da ist zum einen das sogenannte Einscheibensicherheitsglas (ESG). Im Vergleich zum Kunstglas ist das Einscheibensicherheitsglas zwar ein wenig teurer, aber nur so lassen sich beispielsweise die schon angesprochenen rahmenlosen Glasduschen realisieren. Mit Kunstglas ist dies nicht möglich. Die Echtglasduschen (auch Ganzglasduschen) stehen in vielen interessanten Designs zur Auswahl (Klarglasdusche, strukturierte Glasdusche, matte Glasdusche). Besonderheit: Die Dusche aus Klarglas wirkt sehr edel, dafür verspricht eine Dusche aus Mattglas mehr Intimsphäre. Bei Kunstglas handelt es sich im Detail um strukturiertes Acrylglas. Strukturiert deshalb, da sich auf Kunststoff leichter Kratzer abzeichnen und durch die strukturierte Oberfläche weniger auffallen. Hier die beiden Varianten:


• Ganzglasdusche aus Einscheibensicherheitsglas
• Duschwände aus Kunstglas (strukturiertes Acrylglas)

Aufhängung und Beschläge – Die Premium-Dusche im Detail

Nur zu verständlich, dass die Übergänge bei einer Dusche und im Besonderen die Duschtür eine Schwachstelle darstellt. Schließlich kommt keine Freude in der Wellnessoase auf, wenn diese nach dem Duschvergnügen „überschwemmt“ ist. Im Gegensatz zu No-Name-Produkten wissen Markenhersteller, worauf hier zu achten ist – und wir nehmen diese besonderen Duschen gerne in unser Sortiment auf. Bei der innovativen Fertigung kommen kugelgelagerte Leichtlaufschienen ebenso zum Einsatz wie komfortable Hebe- und Senkscharniere. Ein besonders optisches Highlight sind die speziell für rahmenlose Glaskabinen hergestellten, glasbündigen Scharniere, die auf diese Weise das transparente, leichte Erscheinungsbild unterstützen.

5. Duschkabine und Badewanne – gemeinsam in bester Nachbarschaft

Dem Thema „Badewanne und Dusche“ widmen wir gerne einen speziellen Absatz. Diese Variante ist in Badezimmern des Öfteren anzutreffen. Wobei es keine Rolle spielt, ob es sich um einen Neubau oder die Sanierung einer Bestandsimmobilie handelt. Gerade im Winter ist ein Vollbad für den Körper eine richtige Wohltat. Energiebewusste Hauseigentümer ziehen aber auch im Winter die Dusche der Badewanne vor. Im Besonderen, wenn die Temperaturen ansteigen, hat die erfrischende Dusche eindeutig die Nase vorn. Für viele heißt es aus den vorgenannten Gründen deshalb nicht: entweder – oder, sondern vielmehr, sowohl – als auch. Wird die Duschkabine in direkter Nachbarschaft zur Badewanne installiert, liegt die verkürzte Seitenwand am Wannenrand an. Falls das Badezimmer zu klein ist und nicht ausreichen Platz zur Verfügung steht, stellt die „Duschkabine auf der Badewanne“ eine Alternative dar.

Mit der Badewannenfaltwand (auch Badewannenaufsatz) wird aus der Badewanne ruckzuck eine komfortable Dusche. In jedem Fall weitaus komfortabler als ein Duschvorhang, der einem dann und wann „an der Haut klebt“. So eine Duschfaltwand schützt nicht nur die Badezimmereinrichtung vor Spritzwasser, sondern auch den Duschfan vor der kühlen und unangenehmen Zugluft. Auch bei der Duschfaltwand stehen gerahmte Faltwände, teilgerahmte Faltwände und rahmenlose Faltwände zur Auswahl. Bei der teilgerahmten Faltwand sind die Anschlüsse zur Wand hin gerahmt und die Faltwand ist wie auch die ungerahmte Faltwand aus Echtglas. Kunstglas Faltwände sind immer vollgerahmt. Ein kleiner Nachteil besteht in der Dichtigkeit. Denn bei der Badewannenfaltwand wird diese mittels Gummilippen zwischen Badewanne und Faltwand erzeugt. Damit sich die Faltwand leicht zusammenklappen lässt, kann sie niemals zu 100 % wasserdicht sein. Einige Tropfen Wasser werden sich immer „hinausschleichen“. Wen das nicht stört, ist bei knappem Platzbedarf mit einer Badewannenfaltwand aber sicher gut beraten.

6. Pflege der Duschkabinen

Eine gute Nachricht vorneweg, die Hausbewohner und die Umwelt erfreut: „Chemiekeulen“ sind bei der Pflege der Duschkabinen wirklich nicht nötig. Wer lange Freude an seiner schönen Duschkabine und stets klare Sicht haben will, der greift nach dem Duschen einfach zu einem Glaswischer. Nach dem Duschen das Wasser abziehen ist immer noch die beste Methode, um Kalkflecken erst gar nicht entstehen zu lassen – und so schnell bewerkstelligt. Hat sich bei Duschkabinen aus Echtglas dennoch Kalk angesetzt, hilft verdünnte Essigessenz. Danach wird mit klarem Wasser abgespült und mit dem Glaswischer abgezogen. Auf keinen Fall Scheuerpulver oder Scheuermilch verwenden, da sie Kratzer auf dem Glas hinterlassen würden. Ebenso sind Chlor-, laugen- und bleichmittelhaltige Reinigungsmittel verpönt. Auch für Duschkabinen aus Kunstglas keine aggressiven Putzmittel einsetzen, sondern mit verdünnter Essigessenz und Zitronen behandeln. Tipp: Wählen Sie Duschkabinen mit einer hochwertigen Glasbeschichtung. Die Versiegelung lässt das Wasser abperlen, die Glasscheibe ist leichter zu pflegen und erhält wirksamen Schutz gegen Seifenreste und Kalkflecken.

7. Premium Duschkabinen von renommierten Herstellern

Eingangs hatten wir bereits erwähnt, dass hinter HOME4U jahrzehntelange Erfahrung aus den Bereichen Bad, Fenster, Fliese und Baustoffe steckt. Da ist es nur verständlich, dass wir gerne Kooperationen mit Unternehmen eingehen, die sich dank Kundennähe, Innovation und Engagement ebenfalls schon lange auf dem Markt behaupten können. Duschkabinen von „Kermi“ können mit über 5 Jahrzehnten Kompetenz in Sachen Bäderdesign aufwarten. Das Unternehmen aus Plattling/Niederbayern, das 1.300 Mitarbeiter beschäftigt, hat sich dem Nachhaltigkeitsprinzip verpflichtet – und stellt ressourcenschonende und energieeffiziente Duschkabinen her. In nichts steht „Palme“ aus Taufkirchen an der Pram/Österreich nach – ein Unternehmen, das seit 40 Jahren für Schönheit im Badezimmer und Kundenzufriedenheit steht. Palme sammelt mit seinen eindrucksvollen Designs und Funktionen seit Jahren regelmäßig Awards und Auszeichnungen ein – unter anderem den reddot award 2017.

Jetzt die Dusche im Onlineshop kaufen

Wir freuen uns, dass wir Ihnen renommierte Hersteller mit einer exquisiten Auswahl der schönsten Duschen vorstellen dürfen. Falls Sie es nicht schon getan haben, dann werfen Sie jetzt einen Blick in unser umfangreiches Sortiment. Die Vorteile beim günstig Duschkabine kaufen, liegen „online“ auf der Hand. Keine langen Anfahrten, keine Parkplatzsuche, kein langes Umherirren im stationären Handel – aber viel Zeitersparnis und Komfort. Bequem von der Couch aus informieren Sie sich und wählen Ihre Wunschdusche aus. Und falls Sie Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne ausführlich.

Statten Sie jetzt Ihre Wohlfühloase mit einer qualitativ hochwertigen und dennoch preisfairen Premium-Dusche aus. Viel Spaß mit der neuen Dusche wünscht das Team von HOME4U.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.